Wie Sie sichtbar werden

Als passender Dienstleister wahrgenommen werden & mehr Aufträge gewinnen

Das Problem nicht wirklich wahrgenommen zu werden haben viele Selbständige, Freiberufler und Unternehmer.

Um Kunden gewinnen zu können müssen potenzielle Kunden überhaupt erst einmal wissen das du existierst. Genauer, der Kunden muss nicht nur wissen das es dich gibt, sondern auch das deine Leistungen seine Probleme, Engpass oder Sorge lösen.

Hier die 5 wichtigsten Hebel an denen du ansetzen musst um sichtbarer zu werden.

1. Mindset
Hast du blockierende Denkmuster, Glaubenssätze oder Angst vor dem Erfolg wirst du auch keinen Erfolg haben. Punkt!
Und glaub mir diese Angst ist bei Selbständigen sehr weit verbreitet. Also keine Angst vor der Angst, sondern aktive Auseinandersetzung heißt die Devise. Du alleine entscheidest, was du denken, glauben und wonach du handeln willst.

ARBEITSFRAGEN:

  • Was denkst du wirklich über den Wert deiner Arbeit?
  • Wie stark glaubst du an dich und den Wert deiner Leistung?

Hier hab ich dir noch einige gute Bücher zum Thema Mindset und Glaubenssätze zusammengestellt:

Mindfuck
Bock, Petra: Mindfuck – Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können. 2011
Die Parallelwelt in unserem Kopf
Wir werden täglich zum Opfer von Mindfuck: wenn wir versuchen, es anderen recht zu machen, und darüber unsere eigenen Bedürfnisse vergessen. Wenn wir uns selbst kritisieren und abwerten. Wenn wir uns an starre Regeln halten, anstatt selbstbewusst unseren Weg zu gehen. Wenn wir dauerhaft unter unseren Möglichkeiten bleiben. Petra Bock ist eine der erfolgreichsten Coachs in Deutschland und hat das Phänomen der mentalen Selbstsabotage analysiert. Sie erklärt, welche Denkmuster Mindfuck erzeugen, woher sie kommen und wie wir sie überwinden – um endlich unser wahres Potenzial auszuschöpfen und unser Leben zu verbessern.
Hier portofrei bei buecher.de bestellen

Mindfuck Coaching
Bock, Petra: Mindfuck – Das Coaching: Wie Sie mentale Selbstsabotage überwinden. 2013
Ebenfalls von Petra Bock und wirklich sehr empfehlenswert!
„Die Gehaltserhöhung bekomme ich nie“, „Ich bin doch zu alt, um noch mal neu anzufangen“, „Ich schaffe das nicht, besser ich lasse es gleich.“ Sätze wie diese sind typische Mindfuck-Sätze. Sie hindern uns daran, frei und selbstbewusst zu handeln und ein Leben entsprechend unseren Möglichkeiten zu führen. Petra Bock verrät in diesem Praxisbuch die wirkungsvollsten Strategien, um sich von alten Denkmustern zu befreien und das eigene Potenzial auszuschöpfen.
– Preisgekrönter Ansatz zur Überwindung mentaler Selbstsabotage – Die bahnbrechende Drei-Schritte-Methode für ein Mindfuck-freies Leben
Hier portofrei bei buecher.de bestellen

Mit dem Elefant durch die Wand
Und hier noch der Bestseller von Alexander Hartmann.
Hartmann, Alexander: Mit dem Elefant durch die Wand
Er hat mit viel Begeisterung ein Buch zur Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein – dem Elefanten – geschrieben. Locker, flockig zu lesen und mit guten Impulsen und Praxistipps für die Umsetzung. Ein lesenswertes und hilfreiches Buch!
Hier portofrei bei buecher.de bestellen

2. Positionierung
Die Positionierung ist oft einfach zu unscharf. Positionierung ist immer ein Zusammenspiel des Mehrwerts den man bietet; der Bedürfnisse bestimmter Kundengruppen und dessen, was die Konkurrenz anbietet.

Konzentriere dich auf das Wesentliche, denn mit einem Bauchladen kannst du keine hohen Umsätze erzielen. Mache lieber weniger, dass aber so gut wie irgend möglich. Trenne dich bewusst von Leistungen, die andere besser leisten können als du.

Arbeitsfrage: Was ist die Existenzberechtigung deines Unternehmens?

3. Zielgruppe
Für wen man arbeitet gehört mit zur Positionierung. Je klarer hier das Bild von den Menschen ist für die man seine Leistungen erbringt, desto einfacher ist die Kommunikation und vor allem das Entwicklen von erfolgreichen Produkten, Dienstleistungen und Leistungspaketen.

ARBEITSFRAGE:

  • Für wen hat deine Leistung den größten Mehrwert?

4. Kommunikation
Die gesamte Kommunikation mit der Zielgruppe muss einfach stimmig sein und passen. Das fängt bei dem Namen und dem Logo an; geht über Farben, Fotos und Text bis hin zu den einzelnen Leistungspaketen und umschließt den gesamten Kontakt mit deinen Kunden. Sprich, die Unternehmensidentität.

ARBEITSFRAGE:

  • Welche Identität hat dein Unternehmen und wird die stimmig nach außen kommuniziert?

5. Präsentation
Ohne am Markt präsent zu sein kann man nicht sichtbar werden. Damit die Kunden dich als passenden Dienstleister wahrnehmen musst du auch da vertreten sein, wo deine Kunden nach Lösungen für ihre Probleme oder Bedürfnisse suchen.

ARBEITSFRAGE:

  • Wo suchen deine Kunden nach den Problemlösungen die du bietest?