Customer Journey

Wie du durch Optimierung des Customer Journey dein Werbebudget senkst

5 Punkte die du beachten solltest!

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du durch Optimierung deines Customer Journey die für die wichtigen Kanäle identifizierst und damit dein Werbebudget senken kannst.

Wir müssen überall präsent sein. Jedes Jahr mehr Geld in Werbung investieren. Snapchat, Facebook,, Youtube etc. pp. Alle natürlich hochprofessionell. Logisch!

Alle machen das so! Ist es deshalb auch gleich richtig?
Jetzt lassen wir einfach mal großzügig hintenan gestellt, wie und vor allem mit welchen Budget man das leisten kann. Die viel wichtigere Frage ist: Macht das überhaupt Sinn? Lohnt sich das ? Und wenn ja für wen?

Mehr Budget = mehr Wirkung = mehr Umsatz?
Ach, wenn es denn so einfach wäre! Aber offensichtlich glauben es viele, denn die Werbeausgaben wachsen seit Jahren kontinuierlich. Und das Blöde daran ist, dass es viele so machen. Allen voran natürlich die Big Player.

Mehr Geld für Werbung = immer weniger Umsatz!
Wie unglaublich erfolgreich diese Strategie ist zeigt ja die Automobilindustrie. 1,8 Milliarden Euro Werbebudget und die KfZ-Zulassungen sinken weiter.

Und täglich prasseln die Werbebotschaften
Irgendwas zwischen ein paar Tausend bis über 13.000 Werbebotschaften prasseln täglich auf uns ein. Jeder schreit lauter und noch öfter um überhaupt noch bemerkt zu werden.

Immer lauter, immer mehr und immer teurer. Und immer sinnloser!

Strategie statt stumpfer Aktionismus

Was ist die Alternative? Statt ebenfalls einfach nur noch mehr Werbung zu schalten und auf immer noch mehr Kanälen präsent zu sein solltest du deine Strategie optimieren.

Eine Strategie beinhaltet immer klare Zielvorgaben.

  1. Wo stehen wir?
  2. Wo wollen wir hin?
  3. Wie kommen wir dahin?

Wo finden deine Kundenkontakte statt und noch spannender, wie gehen sie aus?

Dazu gehst du am besten deine gesamten Touchpoints durch, also alle Punkte an denen deine potenziellen Kunden Kontakt mit dir haben.

  • Website
  • Podcast
  • Blog
  • Messe
  • Vortrag
  • Youtube
  • Facebook
  • Xing
  • LinkedIn
  • Instagram
  • Pinterest
  • etc. pp.

Was sind deine Touchpoints?

Weißt du wie viele Menschen deine Website besuchen, deinen Blog lesen etc. pp.? Es gibt heute so viele Tools, die dir helfen wirklich zu erfahren, wo und wie lange Menschen deine Botschaften sehen – nutze sie! Angefangen bei Piwik und Google Analytics bis hin zu Searchmetrics oder HubSpot.

Erst wenn du weißt, wo du deine Kunden gewinnst, kannst du diesen Kanal auch weiter ausbauen.

Optimiere deinen Customer Journey

Ich habe dir hier einmal den doch recht komplexen Prozess der Kundenreise auf 4 wesentliche Stationen runter gebrochen. Stationen, die auf jeden Fall durchlaufen werden, unabhängig davon, was dein Business ist. Die 5. Station, die Kundenbindung, ist die Kür.

Erst wenn dein Marketingprozess richtig aufgesetzt ist macht es Sinn dein Budget zu erhöhen!

Customer Journey


#1 Awareness / Problembewusstsein

Dein Kunde sucht aktiv nach Lösungen für sein Problem. Sorge dafür das er dich findet! Und zwar an den richtigen Stellen. Sprich, da, wo er sucht.

  • Suchmaschinen
  • Sozial Media
  • Freunde & Bekannte
  • Blog + Gastbeiträge
  • Ads & Landingpage
  • Messen
  • Vorträge
  • etc.

Mein Tipp: Such doch einfach mal selber nach den Lösungen die du bietest.

  • Wer und was wird als erstes gefunden?
  • Und warum stehen die ganz vorne? Was wird angeboten?
  • Was wird in welchen Foren diskutiert?

#2 Trust building / Vertrauensaufbau


Dein Kunde hat dich gefunden, weiß aber noch nicht, ob er bei dir richtig ist.

An diesem Punkt bitte nicht, wie die wilde Wutz aus dem Gebüsch springen und dem arglosen Interessenten gleich deine gesamte Angebotspalette um die Ohren hauen.

Hier musst du erst Vertrauen aufbauen und sein Problembewusstsein weiter schärfen.

  • Testimonials
  • Sozial Proof
  • Erfolgsgeschichten
  • Newsletter
  • Sozial Media
  • Blog + Gastbeiträge
  • Podcast
  • Freebie (E-Book, Webinar, Whitepaper etc.)
  • Interne Ads & Landingpage
  • Vorträge
  • etc.

#3 Intent to Purchase / Kaufentscheidung


Dein Kunde steht kurz vor der Kaufentscheidung, wie kannst du sie ihm leichter machen?
Es gibt für alles immer mehr als eine Lösung. Und natürlich mehr als einen Anbieter. Wie kannst du aktiv zeigen, dass du der Richtige mit der richtige Lösung bist?

  • Formulare/Checkout
  • Kostenloses Erstgespräch
  • Leistungsprobe
  • Freebie (E-Book, Webinar, Whitepaper etc.)
  • Garantie
  • Testimonials
  • Sozial Proof
  • etc.

#4 Conversion / Abschluss

Dein Kunde entscheidet sich für dich. Gratuliere!
Bestätige ihm die Richtigkeit seiner Entscheidung. Und tue alles um ihn langfristig an dich zu binden. Viele hören an der Stelle auf, aber eigentlich geht’s hier erst richtig los.

  • Freebie
  • Geschenk
  • Upsells
  • Cross-Sells
  • etc.

#5 Customer loyalty / Kundenbindung

Hier verbirgt sich noch viel unentdecktes Potenzial! Das Vertrauen ist bereits da und die positiven Erfahrungen mit dir und deiner Arbeit hoffentlich ebenso. Es gibt auf dem gesamten Planeten niemanden dem du so leicht weiter Leistungen verkaufen kannst. Nutze es! Was hindert dich?

  • Freebie
  • Geschenk
  • Upsells
  • Cross-Sells
  • Dankeschöns
  • Whitepaper
  • Checklisten
  • E-Book
  • Book
  • Veranstaltungen
  • etc.

Sei an jeder Station vertreten. Optimiere immer wieder jede Station indem du die Resultate kontrollierst.

Lesson to learn

  • Konzept schlägt Budget!
    Es macht mehr als Sinn sein Marketing über die Strategie voranzutreiben, als über stumpfe Budgeterhöhungen. Mehr desselben bringt nicht mehr Umsatz, sondern mehr Kosten.
  • Analysiere deinen Customer Journey!
    Die Reise deiner Kunden bis zum Kauf ist sehr individuell. Erforsche sie! Ich garantiere dir es lohnt sich!
  • Marketing ist ein Prozess!
    Kaum einmal durch – beginnt er von vorn. Wir befinden uns halt in einer unruhigen Zeit. Jede Woche wird einen neue Sau durch’s Dorf getrieben.
  • Mut zur Lücke!
    Die Anzahl der Kanäle wächst rasant. Die gute Nachricht: Nicht alle sind für dein Business relevant!
    Konzentriere dich auf die für deine Kunden wesentlichen 3-5. So erreichst du mehr, als wenn du versuchst auf jeder Party dabei zu sein.

Das Weitersagen ist ausdrücklich erwünscht! 😉